CMD/ Kiefergelenkserkrankungen

Verspannungen im Schulter-, Kopf- oder Halsbereich werden nicht immer durch eine schlechte Körperhaltung verursacht. Veränderte Bisssituationen können dazu führen, dass Ihre Zähne „nicht mehr richtig aufeinanderpassen“. Anfangs kaum bemerkt, kann dies zu schmerzhaften Veränderungen im Kiefergelenk und unserer Kaumuskulatur führen. Auch andere Erkrankungen, wie z.B. Tinnitus, können durch diese Veränderungen negativ beeinflusst werden.

Typische Symptome sind nächtliches oder stressbedingtes Knirschen oder Pressen der Zähne. Auch immer wieder herausbrechende Füllungen, abgebrochene oder „abgeschmirgelte“ Zähne, Risse in den Zähnen, Knack- oder Reibegeräusche in den Kiefergelenken oder eingeschränkte Mundöffnungen sind Hinweise für eine Fehlfunktion im Kiefergelenk. Im schlimmsten Fall können die Schmerzen chronisch werden und permanent auftreten.

Nach einer gründlichen Funktionsdiagnostik auf modernstem wissenschaftlichem Niveau finden wir eine individuelle Funktionstherapie für Sie. Speziell gefertigte Bissschienen werden u.a. mittels gelenkspezifischer Vermessung in 3D zur Entlastung des Kiefergelenks für Sie in einem hierauf spezialisiertem Hamburger Meisterlabor hergestellt.