Parodontitis-Therapie

Aktuelle Untersuchungen in Deutschland zeigen, dass mehr als 80% der über 45-Jährigen an einer Zahnbetterkrankung (Parodontitis) leiden. Oft bleibt diese unbemerkt und führt zu Zahnfleischrückgang, Lockerung und sogar zum Zahnverlust.

Um diesem vorzubeugen, führen wir bei jeder Kontrolluntersuchung einen Parodontitis-Check durch. So sind wir in der Lage, alle Formen und Stadien der Entzündung frühzeitig erkennen und behandeln zu können.

Unterstützt wird dieser Check bei Verdacht auf eine starke Form der Parodontitis durch einen mikrobiologischen Abstrich. So können wir auch eine schwere Parodontitis optimiert therapieren. Wir entwickeln mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan, in dem je nach Schweregrad sowohl konservative als auch chirurgische Behandlungsmethoden zum Einsatz kommen können.